Allgemein Veranstaltung

Junge Piraten gründen Landesverband

„Update für die Politik“

Würzburg – Aus ganz Bayern kommen am Samstag, 1. Februar, Mitglieder der Jugendorganisation der Piratenpartei nach Würzburg, um den bayerischen Landesverband der Jungen Piraten (JuPis) zu gründen. Der deutschlandweit achte Jugendverband der PIRATEN wird ab 12 Uhr im Großen Saal der Katholischen Hochschulgemeinde aus der Taufe gehoben. Dem Gründungsakt werden auch Florian Zumkeller-Quast, Bundesvorsitzender der JuPis, und Stefan Körner, langjähriger Landesvorsitzender der bayerischen Piratenpartei und Ehrenmitglied der JuPis, beiwohnen.

„Die Piraten sind das Update für die Politik“, betont Initiator Samuel Wagner vom Bezirksverband Unterfranken. Erst letztes Jahr habe die U18-Wahl deutlich das große Interesse junger Menschen an der Piratenpartei und ihrer Jugendorganisation gezeigt. Bei dieser Wahl für alle Jugendlichen erreichten die PIRATEN gut zwölf Prozent der abgegeben Stimmen. Bei den Bezirkstagswahlen, der Landtags- und der Bundestagswahl kam die Piratenpartei dann auf rund zwei Prozent. „Unser Ziel ist, in Bayern jetzt eine Plattform zu schaffen für junge Menschen, die sich über die Möglichkeiten des digitalen Wandels und über die Lösungen der gewaltigen Herausforderungen Gedanken machen“, erklärt Wagner.

Der Politische Geschäftsführer der Piratenpartei Bayern, Dr. Olaf Konstantin Krueger, unterstreicht, mit der Gründung würden die PIRATEN in Bayern an Profil gewinnen. Bei den JuPis könnten sich Menschen bis zum Alter von 27 Jahren ohne Parteimitgliedschaft aktiv für ihre Interessen einsetzen und Einfluss auf das politische Geschehen nehmen. So sei die 27-jährige Julia Reda, Vorsitzende der Jugendorganisation Young Pirates Europe, Anfang Januar sogar zur Spitzenkandidatin der Piratenpartei für das Europäische Parlament gewählt worden. Krueger zufolge bekäme die Piratenpartei durch die Gründung der JuPis „Auftrieb“. Derzeit bemühten sich die PIRATEN bayernweit um die Wahlzulassung für die bevorstehenden Kommunalwahlen. „Hunderte Wahlberechtigte müssen den Wahlämtern anzeigen, dass die Piratenpartei auf dem Stimmzettel stehen soll, und die Jungen Piraten geben uns jetzt einen Motivationsschub.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.